Josh Ioane kehrt von einer schmerzhaften Rippenverletzung zurück und möchte seinen Aufenthalt bei den Chiefs unbedingt verlängern

Super-Rugby-Pazifik: Melbourne Rebellen gegen Chiefs. Woher: AAMI-Park, Melbourne. Wann: Sonntag, 15. Mai, 16 Uhr (NZ-Zeit). Live-Übertragung: Sky Sport 1, Live-Updates an Sachen. Schiedsrichter: Reuben Keane (Australien).

Josh Ioane hat möglicherweise nur vier Wochen Zeit, um einen neuen Vertrag mit den Chiefs abzuschließen, nachdem er die letzten fünf Spiele wegen einer schwächenden Rippenverletzung verpasst hat, die die täglichen Aufgaben erschwerte.

Der One-Test All Black hat für diese Saison einen Einjahresvertrag unterschrieben, er möchte einen Neuanfang, um seine Karriere wiederzubeleben nachdem es bei den Highlanders etwas ins Stocken geraten war.

Josh Ioane will bei den Chiefs bleiben (DATEIFOTO).

Michael Bradley/Getty Images

Josh Ioane will bei den Chiefs bleiben (DATEIFOTO).

Der 26-Jährige möchte seinen Aufenthalt in Hamilton verlängern, und sein Comeback für das Duell mit den Rebels am Sonntag in Melbourne ist ein rechtzeitiger Schub für ihn und die Chiefs.

WEITERLESEN:
* Von Pins and Needles zu echten Nadeln kehrt Brad Weber von einer „beängstigenden“ Nackenverletzung zurück
* „Eine Methode im Wahnsinn“: Clayton McMillan spielt Mix and Match für das Rebels-Spiel
* Die Rückkehr von Brodie Retallick ist zweifelhaft, aber die Chiefs werden Brad Weber und Josh Ioane wieder willkommen heißen

Sie haben sich einen Platz in den Playoffs gesichert, brauchen aber noch Siege in den letzten drei regulären Runden, um eine Top-4-Platzierung und ein Heimviertelfinale im Juni zu bestätigen.

Der Spielmacher von Otago scheint sich bei Clayton McMillans Chiefs niedergelassen zu haben und sagte, er würde sich gerne über diese Saison hinaus für das in Waikato ansässige Franchise engagieren.

Josh Ioane spielte im ersten Match von Moana Pasifika im Jahr 2020.

Phil Walter/Getty Images

Josh Ioane spielte im ersten Match von Moana Pasifika im Jahr 2020.

„Ich habe es genossen. Ich habe hier in Hamilton viel Familie“, erzählte Ioane Sachen.

„Es war eine andere Erfahrung in einer neuen Umgebung. Es war großartig, neue Leute kennenzulernen und etwas über die Identität der Chiefs zu erfahren. ”

Die emotionale Anziehungskraft, Moana Pasifika zu vertreten, für die er 2020 in ihrem ersten Spiel in einem einmaligen Spiel gegen die Māori All Blacks spielte, könnte den ehemaligen Auckland-Schüler eines Tages in Versuchung führen.

Ioane, die auch für die Māori All Blacks ausgewählt wurde, spielte 2015 für Samoas U20-Spieler.

Aber er ist sehr daran interessiert, seinen Platz bei den Chiefs zu etablieren und kämpft mit dem formstarken Bryn Gatland um das Trikot Nr. 10.

Gatland ist gegen die Rebellen ausgeruht und Ioane startet bei seinem sechsten Chiefs-Auftritt auf den ersten fünf Achteln.

„Die Chiefs lieben es anzugreifen, den Ball zu bewegen, und das gefällt mir am Fußball. Es passt zu mir “, sagte Ioane.

Sein Partner hat sich ihm auch in Hamilton angeschlossen, und er hat Einblicke in die Form gegeben, die ihm 2019 seine All Blacks-Einberufung eingebracht hat.

Josh Ioane ist nach einer Rippenverletzung, die er sich am 3. April gegen die Hurricanes zugezogen hatte, wieder für die Chiefs zurück.

Hagen Hopkins/Getty Images

Josh Ioane ist nach einer Rippenverletzung, die er sich am 3. April gegen die Hurricanes zugezogen hatte, wieder für die Chiefs zurück.

Ioane flog, bis er von Jordie Barrett bei den Chiefs in einem schweren Zweikampf zerschmettert wurde schlug die Hurricanes 30-29 in Wellington am 3. April.

Er erlitt eine lästige Rippenverletzung – aber keinen Bruch – die zwei Wochen lang besonders schmerzhaft war.

Es war ein wunder.

John sagte, es sei schwierig zu schlafen, auf der Couch zu liegen oder aufzustehen.

„Ich konnte nicht [go to the] Fitnessstudio, konnte nicht laufen, konnte nicht lachen, konnte nicht husten “, sagte er.

“Fünf oder sechs Wochen später ist es verheilt.”

Interessant ist, wie die Chiefs Ioane in den letzten Wochen der Saison und darüber hinaus einsetzen.

Gatland hat acht seiner elf Spiele in den ersten fünf dieser Saison begonnen und Ioane in den anderen drei. Caleb Trask startete als Außenverteidiger die 38:28-Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen die Brumbies.

Josh Ioane vor seinem All Blacks-Debüt im Jahr 2019.

Hannah Peters/Getty Images

Josh Ioane vor seinem All Blacks-Debüt im Jahr 2019.

Ioane hat lange seine Vorliebe für die Nummer 10 angedeutet, aber er ist auch ein geschickter Außenverteidiger und könnte mit Gatland eine doppelte Rolle als Spielmacher einnehmen.

Sein einziger Test, ein 92:7-Sieg gegen Tonga in einem WM-Aufwärmspiel in Hamilton, liegt fast drei Jahre zurück.

An diesem Punkt scheint ein Comeback in Schwarz aufgrund des Aufstiegs des Blues-Spielmachers Stephen Perofet wie ein langer Schuss.

Beauden Barrett und Richie Mo’unga sind die amtierenden ersten Fünf vor der Weltmeisterschaft im nächsten Jahr, und Damian McKenzie, der in dieser Saison in Japan ist, sollte auch dabei sein.

McKenzie wird voraussichtlich nächstes Jahr zu den Chiefs zurückkehren und danach den WM-Kader knacken 2019 fehlte er wegen einer schweren Knieverletzung.

Das würde den Wettbewerb um Plätze unter ihren Spielmacheroptionen verschärfen, da McKenzie mit ziemlicher Sicherheit wieder als Außenverteidiger oder unter den ersten fünf willkommen sein würde.

Wie wird Ioane seinen Platz finden?

Was auch immer passiert, er scheint in Hamilton zu Hause zu sein.

AUF EINEN BLICK

Rebellen: Reece Hodge, George Worth, Andrew Kellaway, Stacey Ili, Glen Vaihu, Carter Gordon, James Tuttle, Rob Leota, Brad Wilkin, Michael Wells (c), Josh Hill, Matt Philip, Pone Fa’amausili, Jordan Uelese, Matt Gibbon. Reserven: James Hanson, Cameron Orr, Cabous Eloff, Josh Canham, Richard Hardwick, Joe Powell, Nick Jooste, Lukas Ripley.

Chefs: Caleb Trask, Emoni Narawa, Rameka Poihipi, Quinn Tupaea, Etene Nanai-Seturo, Josh Ioane, Brad Weber (cc), Luke Jacobson, Sam Cane (cc), Samipeni Finau, Naitoa Ah Kuoi, Josh Lord, Angus Ta’avao, Samisoni Taukei’aho, Aidan Ross. Reservierungen: Tyrone Thompson, Ollie Norris, Atu Moli, Pita Gus Sowakula, Mitch Brown, Xavier Roe, Rivez Reihana, Inga Finau.

Leave a Reply

Your email address will not be published.